Über mich

Gesundheit ist meine Leidenschaft.

Unser Körper ist unser Zuhause, deshalb müssen wir ihn pflegen und wertschätzen . Wir sollten uns liebevoll und regelmässig um ihn kümmern und nicht nur zu vermeintlich besonderen Anlässen "uns was Gutes tun".   Unser Körper arbeitet jeden Tag, für uns.

Ich heiße Nadine, bin 1989 geboren und lebe mit meinem Mann und meinem Sohn in Stuttgart.

Ich habe ätherische Öle schon viele Jahre genutzt, bevor ich zu dōTERRA gekommen bin. Ich hatte bereits einen Diffuser, weil ich es einfach total mag, wenn Räumen gut riechen.

Ich beurteile ganz viele Situationen, Orte und Menschen anhand des Duftes. Wenn ich irgendwo bin und es meiner Nase nach stinkt, verlasse ich diesen Raum. Ich finde es unangenehm, wenn Personen ein, meiner Nase nach, schlechtes Parfum haben.

Gleichzeitig erinnern mich gewisse Düfte an Orte und Situationen, was ich total schön finde. Ich habe zum Beispiel früher wenn ich ohne meinen Mann, damals noch mein Freund, unterwegs war, im Duty Free immer sein Parfum an mein Handgelenk gesprüht und im Flugzeug daran gerochen.

Düfte begleiten uns unser Leben lang. Ich habe viele Jahre lang Düfte einfach nur als etwas Schönes genutzt. Im habe Düfte im Diffuser benutzt oder mit Sprays direkt im Raum versprüht. Im Auto hatte ich einen Ölroller, an dem ich während der Autofahrt geschnüffelt habe.

Ich hatte eine ganze Reihe verschiedener Öle und Hersteller daheim. Öle aus dem Biomarkt, Öle vom Weihnachtsmarkt. Irgendwann ist mir in meiner Instagram Bubble, die aus vielen spirituellen Profilen besteht, immer wieder die Marke dōTERRA begegnet und ich habe mich gefragt wieso so viele die Öle von dōTERRA nutzen. Dann ist mir der Preisunterschied von diesen Ölen zu den Ölen aus dem Biomarkt aufgefallen. Das hat mich stutzig gemacht und ich habe angefangen zu recherchieren und mich damit intensiv zu beschäftigen. Heute weiß ich warum das Orangenöl aus dem Drogeriemarkt so günstig ist und was der Unterschied ist. Ätherisches Öl ist nicht gleich ätherischen Öl!

Heute weiß ich auch dass man Öle innerlich einnehmen kann, dass man Sie mit einem Trägeröl auf die Haut bringen kann und ich habe verstanden wie ätherische Öle wirken. (Dazu nachher mehr)

Ich habe mir also die Öle von dōTERRA gekauft und sie ausprobiert. Ich habe jeden Tag Lemon in mein Trinkwasser gemacht, ich habe Lavendel zum Einschlafen in den Diffuser gemacht, ich habe meinem Baby Lavendel auf die Fußsohlen gerieben, Pfefferminz auf meine Schläfen und den Nacken, Deep Blue bei Verspannungen und ich habe angefangen meine Gesichtspflege selbst zu machen. Bereits seit der Schwangerschaft verwende ich ausschließlich Jojobaöl als Körperpflege und als „Gesichtscreme“. Ich habe experimentiert und als Beispiel mein Öl für das Gesicht mit Teebaum, Weihrauch und Lavendel gepimpt. Und was soll ich sagen, es war herrlich!

Plötzlich hatte ich für jedes Problem ein Öl als Lösung gesehen. Bei Magenproblemen gab es Zen Gest als Shot, meiner Oma habe ich ins Krankenhaus eine aufhellende Mischung gebracht, meiner Freundin habe ich eine Clary Calm für Periodenschmerzen besorgt usw.….

Meine Intention und meine Leidenschaft ist es, Menschen darin zu unterstützen, dass wir alle mehr verstehen, wie kraftvoll ätherische Öle einfach sind und wie wir unsere Gesundheit zum Positiven verändern können.